Die Treue zum eigenen Wesen wird wesentlich.

Anna Gamma


Ab Montag, 27.4.2020 werde ich die Praxistätigkeit wieder aufnehmen und freue mich auf eine Wieder-oder Neubegegnung.

Mit dem neuen Start kommt auch ein neuer Raum.
Ich biete nun nebst dem Geburtshaus Matthea auch Behandlungen in der Mitte3 an, dies anstelle der Wettstein-Räumlichkeit.
Damit werden neue Terminfenster ermöglicht; mehr unter INFO.
Herzlich, Ann-Kathrin Martin





Shiatsu, eine japanische Körpertherapie, widmet sich der Lebensenergie Ki (auch Qi oder Chi) und gibt Raum, diese wahrzunehmen und zu entfalten.
Meridiane ( Energieleitbahnen am Körper) werden mit Berührungen durch Daumen, Hand, Knie und Ellbogen angesprochen, womit die Energie neu verteilt und in ein Gleichgewicht gebracht werden kann; durch Dehnungen und Rotationen wird dieser Prozess ergänzt.
Die Behandlung findet auf einem Futon ( japanische Bodenmatte) am bekleideten Körper statt.
Shiatsu ist in der traditionellen, chinesischen Medizin verwurzelt und bezieht sich in der Behandlung auf den Menschen als Ganzes; Körper, Geist und Seele werden in Verbindung gebracht.
Die Erhaltung der Gesundheit wird gefördert, Ressourcen und Potenziale werden entdeckt und gestärkt und die Selbstwahrnehmung wird bewusster und feiner.

Shiatsu ist eine anerkannte Methode der Komplementärtherapie.

Bei folgenden Bereichen kann Shiatsu unterstützend wirken:

_ Kopfschmerzen und Migräne
_ Nacken-, Rücken- und Schulterschmerzen
_ Magen-, Darm- und Verdauungsprobleme
_ Chronische und akute körperliche Beschwerden

_ Burnout, Depression, Trauma
_ Nervosität, Schlafstörungen und Angstzustände
_ Erschöpfungszustände und chronische Müdigkeit

_ Genesung und Rehabilitation nach Erkrankungen und Unfällen
_ Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt
_ Wechseljahre
*Aufzählung nicht abschliessend